Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/wolftears

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vorsicht! langer Text--> KLETTERTOUR!!!!! <3

Ich fang einfach mal von ganz vorne an.
Dienstagabend hab ich angefangen meine Sachen zu packen und war auch nach 10 minuten damit fertig.
Mittwoch früh ging es mit großem Rucksack los. Eigentlich war der Rucksack fast leer. Schlafsack war drin, und Badesachen…und 2 T-shirts. Bei uns sind nämlich fast 28-30 Grad in der Sonne und deshalb hatte ich die dicken Wollpullover einfach mal todesmutig zu hause gelassen
Ja! Es ging also los und die Busfahrt war gar nicht so lang. Nach 1 ½ Stunden standen wir in der Nähe von Oslo auf einem Parkplatz und haben von einem sehr netten jungen Mann unsere Kletterausrüstung bekommen (Sicherungsgurt, Helm, Schuhe(zu denen komm ich noch) und ein grosses schweres Seil (6 kg))
Es ging dann also Richtung Camping und uns lief allen der Schweiss, weil es heiss wurde!
Wir liefen durch den Wald und blieben auf einer Minilichtung stehen, die zur Hälfte aus Fels bestand und wir hatten einen wunderbaren Ausblick auf den See. Wir sahen uns nach Jan Erik um (mein Lehrer) doch der baute schon sein Zelt auf…wir sollten doch tatsächlich, wirklich und wahrhaftig im Wald schlafen. Nach 5 Sekunden hatten wir beschlossen in der Nacht einfach unter freien Himmel auf dem netten Felsen zu schlafen.  (da gabs wenigstens keine Ameisen!!!! Und was für Viecher…riesengroß O.O)
Trotzdem haben wir (meine Gruppe und ich) unser Zelt auf einem kleinen Hügel gebaut, damit unsere Rucksäcke einen schönen Platz hatten.
Dann ging es los zum Klettern. Einleitung gabs innerhalb von 2 Sekunden und dann gings los.
Als ich an der Reihe war, wurde mir schon leicht gruselig zu mute. Wir sollten 15-20 meter hochklettern(es gab etwa 8 verschiedene Stellen wo man klettern konnte). Als ich also so an dem Fels hochschaute, fragte ich mich, wo genau ich mich eigentlich festhalten sollte. Hier gab es keine bunten Dinger mit Griff. Nur Fels. Innerlich habe ich mich dann von meinen Fingernägeln verabschiedet und dann bin ich einfach todesmutig losgeklettert. In „Kletterschuhen“ ..das heisst…3 Nummer zu klein und super eng, eigentlich ohne viel drumrum. Aus schönem Gummi, damit man guten Halt hat. Den hatte man. Nach 2 Minuten konnte man seine Zehen auch nicht mehr spüren. Also kein Problem.
Nach etwa 5 Minuten hatte ich die ersten Schwierigkeiten und stand ziemlich blöd auf nem Felsvorsprung rum. Nach etlichem Umgucken habe ich aber eine Idee gehabt, die aber mit einem kleinen Sprung auf einen anderen Felssprung verbunden war. Aber ich war ja gesichert…wie sich im Nachhinein herausstellte, nicht wirklich gut. Ich bin abgerutscht und etwa einen halben Meter am Felsen nach unten gerutscht. So sehen meine Knie jetzt auch aus. 50 cm klingt jetzt nicht sooo schlimm, aber stellt euch einfach vor ihr seit 10 meter über der Erde, nur mit ein paar Stricken gesichert!
Egal! Als ich dann oben stand war es geil! Mein Körper tat weh, aber es war toll! Ohne Hilfe an nem Felsen hochkriechen ist der absolute Kick!
Bin dann noch nen paar mal geklettert, aber mit weniger gutem Erfolg (wir waren alle so ausgepowert, weil wir nicht die Technik haben, wir machten es alle durch die pure Muskelkraft)
Egal! Nach 4 Stunden waren wir erlöst und sind auf die andere Seite des Sees gerannt und sind sofort ins Wasser gesprungen. Danach gabs Essen. Das ist jetzt nicht so interessant, aber wir haben viel geredet und es wurde Gitarre gespielt! 11 uhr abends war die hälfte schon eingeschlafen und wir, die draussenschlafer habens uns dick mit Mückenschutz eingeschmiert. Half nix. Bin zerstochen. Aber mit der Sonne aufzustehen und auf einen wunderschönen See zu blicken wars wert!
Dann wurde eingepackt und mit vollem Gepäck wieder zum Klettern. Haben dann alles abgelegt und wieder helm etc aufgesetzt. WIr sollten uns abseilen. 
Wir sind dann auf nen Berg gestiegen und dann sollten wir uns alleine (nur mit unserer eigenen Kraft) abseilen. Und KEINER hat auf sich selber vertraut. Gestern (Mittwoch) wurden wir ja immer von anderen abgeseilt, aber jetzt sollten wir ganz alleine. (Wir hatten zwar eine Sicherung, aber die hätte erst nach nem meter oder so gezogen....na danke auch!!)
Ich war dann aber doch todesmutig und bin los. Erst wars gar kein problem. man stand halt senkrecht an der wand, aber das war lustig. Doch dann kam ich zu einer Stelle, die man von oben NICHT sehen konnte. Die wo man in der Luft hängt. Ohne Fels in der Nähe, einfach an einem kleinen strick 20 meter über der Erde.
Langsam hab ich mich abgeseilt und dann konnte es nicht schnell genug gehen! Es war GEIL!
GOTT!
Ich wollte eig noch mal, aber wir hatten keine Zeit mehr.
Sind dann wieder voll bepackt zum Bus gelaufen und dort sind wir fast alle in eine Starre verfallen. Jeder Muskel schmerzte und doch waren alle happy.
Ich bin im Bus einfach eingeschlafen. Dann hat mich Toril abgeholt, ich habe geduscht, versucht die Überreste meiner Fingernägel zu retten und einen Apfel gegessen.
Man bin ich durstig. Ich hab zwar etwa 8 Liter Wasser innerhalb von 2 Tagen getrunken, aber das macht mich nur durstiger. (gut von dem Wasser wollen wir nicht reden…war das leckere Seewasser…mal hoffen, dass ich nicht krank werde…aber „norwegisches Wasser ist sauber“…na wenn ihr meint *trink*)

SOOOOO das war ein laaaaanger text. Ich bin unglaublich zufrieden und will das auf jeden Fall noch mal machen. Dieser Kick ging gar nicht. Adrenalin pur!
5.6.08 17:19


Ein Tag am Meer, oder besser im?!

Am Wochenende ist meine ganze Gastfamilie mit mir im Gepäck nach Fredrikstad gefahren. Eigentlich hatten wir vor das Haus der Grosseltern auszuräumen, da sie sich jetzt eine kleine Wohnung gekauft haben, doch... Torils Bruder Ornulf hatte uns vergessen!

Er war auf dem Meer mit seinem Boot und schrieb nur eine Sms mit :Ups...hab euch vergessen!

So hatten wir kein grosses Auto und somit keine Möglichkeit zu arbeiten (ohhhhh, schade )

Wir haben also den Freitag mit Pizza essen verbracht. Am Samstag sind wir dann mit Ornulf und seinen 3 Söhnen mit dem Boot rausgefahren.

Ich hatte für einen Tag einen kleinen Hund

und wir hatten recht viel Spass. Für mich war es eher...naja...langweilig. Also am Anfang. Auf dem Boot selber wurde nicht geredet und als wir uns dann entschieden hatten zu baden, waren die 5 Jungs die ganze Zeit weg!  Männer!

Ich bin dann geschwommen und habe mich in der Sonne brutzeln lassen.

Und hab die Aussicht genossen (5 Jungs...2 19 Jährige, 2 16 Jährige und ein 15 Jähriger )

Also im Grossen und Ganze war der Tag super! Das Meer war schön warm ...ach...einfach toll!

Auf der Rückfahrt hab ich mich ganz vorne ans Boot gesetzt und Ornulf hat Vollgas gegeben! Man war das geil! uhhhhh will noch mal

 

 

9.6.08 09:16


Letzter Eintrag???

Hallo und herzlich willkommen zu meinem vielleicht letztem Eintrag! Die Zeit verging nun doch rasend schnell und ein wenig schwimmt mir der Kopf vom plötzlichem Ende. Aber ich freue mich natürlich schin sehr auf Deutschland.

Jetzt steht für mich nur noch packen an und dann sitz ich nächste Woche Freitag schon im FLieger Richtung Heimat. Doch vorher muss ich noch das YES überstehen, welches ein Abschlussseminar ist. Es werden knapp 400 Schüler teilnehmen, die aus Europa nach Europa Austausch gemacht haben. Die Erfahrungssammlung ist also noch nicht vorbei!

Viel kann ich nicht sagen...die letzten Tage werden schwer...ich merk jetzt schon den Kloss im Hals. Ich denke aber, dass wir uns einfach alle Zeit lassen und dann wird das schon...Mal schauen!

Also dann....

ich sag mal frech...bis gleich!

20.6.08 20:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung